Posts Tagged ‘ internationales ’

Schulter an Schulter gegen Faschismus am Sonntag, 30.10. um 13:00

Liebe GenossInnen!

In den letzten Tagen sehen wir uns in einer Situation der verschärften Angriffe der türkischen Faschisten an den Volksmassen gegenüber. Sowohl in zahlreichen europäischen Städten(Duisburg, Basel, Amsterdam usw. usw.) als auch in vielen Städten Türkei-Nord Kurdistans(Istanbul, Izmir, Elazig usw. usw.) wurden Angriffe von türkischen Faschisten und Nationalisten an revolutionärdemokratischen Kräften, an AlevitInnen, an SozialistInnen und KommunistInnen und an der kurdischen Bevölkerung durchgeführt.

Es ist die Selbe verrottete Ansicht, die statt den Erdbebenopfern in VAN zu helfen, ihnen türkische Nationalflaggen und Steine als “Hilfspakete“ zukommen ließ. Wir wissen, dass der Faschismus nur die hässlichste und blutrünstigste Fratze der bürgerlichen Gesellschaft ist, und dass hinter dem Faschismus nichts weniger als das Kapital steckt. Und genau aus diesem Grund sollte der Kampf um Befreiung auch als ein Internationaler verstanden werden.

Sowie in vielen europäischen und türkisch-kurdischen Städten, planen die türkischen Faschisten und Nationalisten in Wien eine Demonstration am Sonntag den 30. Oktober 2011 um 15:00 Uhr. Und genauso wie es im Anschluss, bei zahlreichen vorangegangener Demonstrationen der Fall war, wird es auch in Wien mit größter Wahrscheinlichkeit zu Übergriffen kommen. Dies haben wir nicht zuletzt den zahlreichen Droh-Mails der Faschisten, in welchen sie mit Angriffen auf das FEYKOM-Lokal drohen, entnommen. Daher ist es unsere Pflicht als klassenbewusste AntifaschistInnen diesen Angriffen der Faschisten(im konkreten der türkischen) Einhalt zu gebieten.

Um die internationale Solidarität in die Tat umzusetzen und unsere Posten an der antifaschistischen Verteidigungsline einzunehmen rufen wir euch auf mit uns gemeinsam Schulter an Schulter diese Solidarität am 30. Oktober 2011 um 13:00 Uhr vor dem FEYKOM-Lokal (Jurekgasse 26, 1150 Wien) Praxis werden zu lassen. Wir werden nicht zulassen, dass Faschisten revolutionär-demokratische Kräfte und KurdInnen angreifen. In diesem Sinne auf die Barrikaden und auf zum Antifaschistischen Widerstand!

Rebellion ist gerechtfertigt und Widerstand ist Pflicht!

Advertisements

Aufruf zur Kundgebung – Carlo Giuliani – Never Forget! – 20.07.2011 – Yppenplatz, 1160

ERMORDET

für die Interessen des Kapitals

GEDENKKUNDGEBUNG

20. Juli 2011, 16:30, Yppenplatz

Vor 10 Jahren wurde Carlo Giuliani bei den Protesten gegen den G8-Gipfel in Genua ermordet. Im Umfeld des Gipfels kam es zu Massenverhaftungen und Gewaltorgien durch die staatliche Unterdrückungsmaschinerie.

Den höchsten Preis für Widerstand gegen das verbrecherische System des Kapitalismus hat Genosse Carlo Giuliani bezahlt: mit seinem Leben. Ein italienischer Polizist schoss ihm in den Kopf, danach wurde sein Körper von einem Polizeiwagen überrollt.

Wir können und wollen diesen staatlich legitimierten Mord nicht akzeptieren. Der Kampf gegen staatliche Repression kann nur ein Kampf gegen das kapitalistische System sein.

Gedenken wir gemeinsam für den am 20. Juli 2001 ermordeten Genossen Carlo Giuliani.

Advertisements